Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Bundestagswahl in Gmünd: Tim-​Luka Schwab von der SPD

Schwäbisch Gmünd

Foto: privat

Mit ihrem Kandidaten Tim-​Luka Schwab hat die SPD einen sehr jungen Wahlkämpfer ins Rennen geschickt. Der Klima-​Aktivist und Politikwissenschafts-​Student liebt seine Heimatstadt Schwäbisch Gmünd und bewundert Willy Brandt.

Mittwoch, 22. September 2021
Thorsten Vaas
40 Sekunden Lesedauer

Bisweilen sehr spöttisch war die SPD in den vergangenen Jahren von Kritikern und sogar von enttäuschten Wählern als ein altbackenes Auslaufmodell dargestellt worden. Zur Trendwende in dieser Betrachtungsweise hat zumindest im Raum Schwäbisch Gmünd ganz gewiss Tim-​Luka Schwab beigetragen. Der 21-​jährige Student war schon auf seiner Schulbank und dort vor allem im Geschichtsunterricht voller Tatendrang sozusagen unruhig hin und her gerutscht. Wie er erzählt, habe er schon als Jugendlicher es kaum erwarten können, sich aktiv ins gesellschaftlich-​politische Miteinander einzubrin​gen​.Es war das Frühjahr 2019, als die von Greta Thunberg zunächst belächelte Bewegung Fridays for Future in allen Herren Länder ihre Ableger fand und erstmals auch in Schwäbisch Gmünd zu Demonstrationen und Aktionen aufrief.
Was war das plötzlich für eine aufmüpfige Jugend? Das ganze Porträt lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.