Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Teil-​Ausfall von Go-​Ahead zwischen Gmünd und Aalen

Schwäbisch Gmünd

Foto: picture alliance / Markus Mainka | Markus Mainka

Aufgrund von Unterführungsarbeiten zwischen Schwäbisch Gmünd und Böbingen von Samstag, 18. September, bis Donnerstag, 30. September, zirka 18 Uhr, entfallen sämtliche Zugverbindungen zwischen Schwäbisch Gmünd und Böbingen.

Mittwoch, 22. September 2021
Thorsten Vaas
38 Sekunden Lesedauer

Ein Schienenersatzverkehr (SEV) ist eingerichtet. Dieser ist auf die in Schwäbisch Gmünd beziehungsweise in Böbingen ankommenden Züge abgestimmt. Es wird von der Ostalb Mobil jedoch empfohlen, in den Ersatzfahrplänen eigenständig nach den für die Fahrgäste passenden Anschlussverbindungen zu schauen. Ab Sonntag, 26. September, wird der Schienenersatzverkehr von Böbingen nach Aalen verlängert. Im zweiten Abschnitt kommt es zu Teilausfällen sämtlicher Go-​Ahead-​Züge der Linien IRE 1 und RB 13 zwischen Schwäbisch Gmünd und Aalen vom 30. September bis 7. Oktober. Am Sonntag 26. September wird der Schienenersatzverkehr ebenfalls von Gmünd nach Aalen stattfinden.

Die aktuellen Ersatzfahrpläne findet man unter www​.go​-ahead​-bw​.de und www​.ostalb​mo​bil​.de. Echtzeit-​Informationen unter bahn​.de/​R​e​i​s​e​a​u​s​kunft und in der DB Navigator-​App.