Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Warum in Gmünd für Klimaschutz engagieren?

Foto: gbr

Volker Nick, einer bekanntesten Aktivisten der Friedensbewegung im Gmünder Raum, zeigt großen Respekt vor der Konsequenz der jungen Generation, sieht aber auch die mittlere und die ältere Generation in der Pflicht. Eine Veranstaltung am Freitag soll vor Augen führen, dass Klimaschutz an der Haustür beginnt und jeder dazu beitragen kann.

Donnerstag, 23. September 2021
Gerold Bauer
43 Sekunden Lesedauer

Volker Nick hat seinen 60. Geburtstag schon eine Weile hinter sich. „Ich bin in einem Alter, in dem manche durchaus schon darüber nachdenken, ihr Engagement etwas zurück zu fahren“, räumt der in den 80er-​Jahren durch seinen Einsatz in der Friedensbewegung bekannt gewordene Radkurier ein. Bei ihm ist dies aber nicht der Fall. Er hat vier Jahrzehnte lang nie aufgehört, für Abrüstung und gegen atomare Bedrohung zu kämpfen.
Ohne eine intakte Umwelt kann es nach seiner Überzeugung auch keinen echten Frieden geben.

Im Gespräch mit der Rems-​Zeitung — zu lesen in der Donnerstagsausgabe — erläutert Volker Nick, dass die Stationen der Rad-​Demo zum Klima-​Streik an diesem Freitag in Gmünd mit Bedacht gewählt wurden, um auf ganz konkrete Handlungsansätze vor Ort aufmerksam zu machen!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

921 Aufrufe
174 Wörter
28 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/23/warum-in-gmuend-fuer-klimaschutz-engagieren/