Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mögglingen

Mögglingen: Bahnhofsstraße soll Landesstraße werden

Foto: gbr

Im zweiten Anlauf machte der Mögglinger Gemeinderat am Mittwoch beim Verkehrskonzept in der Ortsmitte Nägel mit Köpfen und definierte die Bahnhofsstraße als künftigen Teil der Landesstraße zwischen Postplatz und Westtangente. Nun haben die Teilnehmer am Architektenwettbewerb eine Grundlage für die Entwicklung ihrer Gestaltungsideen

Mittwoch, 29. September 2021
Gerold Bauer
1 Minute 41 Sekunden Lesedauer

Am 17. September war den Mitgliedern des Gemeinderats vom Büro BS Ingenieure aus Ludwigsburg eine Verkehrsanalyse inklusive Prognosen sowie Vorschlägen für eine weitere Verkehrsberuhigung der Ortsmitte präsentiert worden. Allerdings erst in der Sitzung, so dass das Gremium keine Vorlaufzeit hatte, um sich das vorgeschlagene Verkehrskonzept ausgiebig durch den Kopf gegen zu lassen. Statt ad hoc zu entscheiden, war man daher übereingekommen, nach einer Bedenkzeit und einem Ortstermin erneut zu beraten und dann zu beschließen. Diese zweite Sitzung mit nur dem einen Tagesordnungspunkt fand nun am Mittwoch in der Mackilohalle statt. Viele Bürgerinnen und Bürger hatten im Zuschauerraum Platz genommen, um den Austausch der Argumente aus erster Hand zu erfahren.

Mit welchen Argumenten die Entscheidung begründet wurde und welche Bedenken dagegen vorgetragen wurden, steht am 30. September in der Rems-​Zeitung! Dazu gibt es auch einen RZ-​Kommentar, den Sie hier gratis online lesen können:

Kein „Herumeiern“

Warum es in Mögglingen endlich an der Zeit war, bei der Gestaltung der
Ortsmitte eine klare Linie zu finden.

Von Gerold Bauer

Man kann ja nun wirklich nicht sagen, dass der Mögglinger Gemeinderat in Sachen „Neugestaltung der Ortsmitte“ zu überhasteten Entscheidungen tendiert. Seit über zwei Jahren rollt der B-​29-​Verkehr schon auf der Südumgehung. Damit wurde der Weg frei, um die innerörtlichen Straßen neu zu ordnen – und die Bürgerinnen und Bürger warten darauf! So mancher hatte sich ja eigentlich erhofft, dass gleich nach Eröffnung der Umgehung etwas passiert. Eines darf man freilich nicht vergessen: Noch führt offiziell eine Landesstraße durch den Ort. Wie der Name schon sagt, ist dies kein Verkehrsweg, über den der Gemeinderat völlig frei verfügen kann. Mit der Westtangente wurde zwar schon vor vielen Jahren eine gute Voraussetzungen geschaffen, um auch noch die Landesstraße aus der Ortsmitte heraus zu bringen. Nun fehlt aber noch die Verbindung zwischen Tankstelle und Postplatz – und aus der Vogelperspektive betrachtet drängt sich hierfür die Bahnhofsstraße geradezu auf. Dass der Gemeinderat mit seiner Grundsatzentscheidung nun für eine klare Richtung gesorgt hat, war unverzichtbar. Denn ein unentschlossenes „Herumeiern“ würde das Land wohl kaum mitmachen. Und die Architekten müssen schließlich für die Entwicklung brauchbarer Ideen wissen, wie die Bahnhofsstraße klassifiziert wird. Je nach Einstufung gibt es nämlich verbindliche Gestaltungsrichtlinien.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1403 Aufrufe
404 Wörter
16 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/29/moegglingen-bahnhofsstrasse-soll-landesstrasse-werden/