Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Volkshochschule Gmünd: Constantin Tovihoudji aus dem Benin im Bundesfreiwilligendienst

Foto: nb

Das Auslandssemester führte Constantin Tovihoudji 2019 erstmals nach Schwäbisch Gmünd. Im April dieses Jahres ist der 22-​Jährige in die Stauferstadt zurückgekehrt. Dieses Mal nicht als Student, sondern als Bundesfreiwilliger bei der Gmünder Volkshochschule.

Mittwoch, 29. September 2021
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

Dass der junge Mann aus dem Benin die deutsche Sprache liebt, das steht nach wenigen Sätzen fest: Er spricht, ohne lange Pausen zu machen, jedes Wort sitzt. Gefallen an Klang und Ausdrucksweise der fremden Sprache hat Tovihoudji schon zu Schulzeiten gefunden. Bei der Studienwahl musste er dann nicht lange überlegen – die Wahl fiel auf Germanistik, Erziehungswissenschaften und Pädagogik. Im April 2019 bot sich im Rahmen des Auslandssemesters die Gelegenheit, nach Deutschland zu gehen und endlich jenes Land kennenzulernen, über das die Professoren an der Uni schon so viel Gutes berichtet hatten.

Weshalb Constantin Tovihoudji im März diesen Jahres nach Gmünd zurückkehrte, welche Aufgaben er als Bundesfreiwilliger hat und was er sich für die Zukunft wünscht, das steht am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1076 Aufrufe
159 Wörter
17 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/29/volkshochschule-gmuend-constantin-tovihoudji-aus-dem-benin-im-bundesfreiwilligendienst/