Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Requiem für Bruno Röttele im Münster

Foto: gbr

Die Worte beim Requiem im Münster am Freitagvormittag waren ein Spiegel dessen, was der im Alter von 79 Jahren verstorbene Bruno Röttele für Gmünd war: Ein sehr beliebter und charismatischer Mensch, der tiefe Spuren hinterlassen hat und dessen Lebensleistung man nicht vergessen wird.

Freitag, 03. September 2021
Gerold Bauer
33 Sekunden Lesedauer

Dass er unter einer schweren Krankheit litt, hatte sich der Verstorbene nicht anmerken lassen. Nur die wenigsten in Gmünd wussten überhaupt davon. Er selbst war voller Hoffnung, dass ihm noch viel Zeit bleiben würde, um all die Pläne und Ideen umzusetzen, die er hatte. Denn schon immer war er ein Visionär, der die Gabe hatte, andere Menschen zum Mitmachen zu begeistern. Die Nachricht von seinem Tod kam für die Stadtgemeinschaft völlig überraschend.

Die Rems-​Zeitung berichtet am 4. September über die Feierstunde im Münster und über die dort gehaltetenen Nachrufe!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2204 Aufrufe
134 Wörter
14 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/3/requiem-fuer-bruno-roettele-im-muenster/