Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Blaulicht

Silvesterabend in Ellwangen: Hund bei Unfall getötet

Foto: rz

Bei einem Unfall in Ellwangen ist am Silvesterabend ein Hund überfahren worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Samstag, 01. Januar 2022
Thorsten Vaas
36 Sekunden Lesedauer

Ein 26-​Jähriger war nach Polizeiangaben gegen 21.50 Uhr von Erpfental Richtung Röhlingen unterwegs, als er am rechten Fahrbahnrand einen freilaufenden kleinen weißen Hund erblickte. Er hielt seinen Wagen an, schaltete das Warnblinklicht ein und rief den Hund zu sich her. Hierfür öffnete er die Fahrertüre. In diesem Moment kam ihm ein 27-​jähriger Autofahrer „mit unverminderter Geschwindigkeit“ entgegen, so die Polizei weiter. Er touchierte die geöffnete Fahrertüre, der 26-​Jährige wurde dadurch leicht verletzt. Der kleine Hund wurde vom Wagen des 27-​jährigen erfasst. Der Hund starb an der Unfallstelle. Der Hundebesitzer konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden. Bei dem Hund dürfte es sich um einen Juck-​Russel-​Terrier mit braunen Flecken gehandelt haben.

Zeugen, die hierzu Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ellwangen unter 07961/​930 – 0 zu melden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1624 Aufrufe
146 Wörter
16 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/1/silvesterabend-in-ellwangen-hund-bei-unfall-getoetet/