Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Alkohol im Spiel: 40-​Jähriger in Rainau will von der Polizei nach Hause gefahren werden

Mehrmals wählte ein 40-​Jähriger am Sonntag kurz nach 3 Uhr die Notrufnummer und bat die Polizei, ihn nach Hause zu fahren. Der Mann, der stark alkoholisiert war, hielt sich zu diesem Zeitpunkt an einer Tankstelle an der Landesstraße 1029 bei Rainau auf. Dort saß er in seinem Fahrzeug, wo er auf die Polizei warten wollte. Doch bei der Ankunft der Beamten setzte sich das Fahrzeug in Bewegung.

Montag, 10. Januar 2022
Nicole Beuther
41 Sekunden Lesedauer

Dieses wurde angehalten, wobei festgestellt wurde, dass der 40-​Jährige auf dem Beifahrersitz saß und eine weibliche Person den Pkw steuerte. Die Befragung der Dame störte der Mann erheblich. Er fuchtelte hierbei auch mit den Händen vor dem Gesicht eines Polizeibeamten herum. Als der Beamte dies abwehrte, schlug der Mann die Hände des Beamten zur Seite, wobei dieser sich eine Verletzung zuzog. Der 40-​Jährige wurde daraufhin in Polizeigewahrsam genommen, was dieser mit Beleidigungen quittierte. Weitere Ermittlungen darüber, ob der Mann in seinem Zustand mit seinem Fahrzeug unterwegs war und möglicherweise auch einen Unfall verursacht hatte, werden vom Polizeirevier Ellwangen geführt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1313 Aufrufe
166 Wörter
16 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/10/alkohol-im-spiel-40-jaehriger-in-rainau-will-von-der-polizei-nach-hause-gefahren-werden/