Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Bauernkundgebung zum Kalten Markt im Livestream

Für einen kurzen Moment haben Oberbürgermeister Michael Dambacher, Landrat Joachim Bläse, Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-​Kraut, Hubert Kucher, Vorsitzender des Bauernverbands Ostalb-​Heidenheim, und CDU-​Landtagsabgeordneter Winfried Mack (von links) ihre Masken abgenommen. Foto: Franz Graser

Themen wie der Klimawandel, der Flächenverbrauch sowie die Zielkonflikte zwischen Wirtschaft, Ökologie und Landwirtschaft haben die Bauernkundgebung zum Kalten Markt in Ellwangen bestimmt. Pandemiebedingt wurden die Reden per Livestream übertragen.

Donnerstag, 13. Januar 2022
Nicole Beuther
35 Sekunden Lesedauer

Die Gastrednerin, die baden-​württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-​Kraut (CDU), stellte klar, dass „exzellente Anbauflächen“ der Landwirtschaft vorbehalten bleiben sollen. Doch auch die Wirtschaft brauche Möglichkeiten zur Erweiterung. Zu Beginn der Veranstaltung betonte Winfried Mack als wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-​Landtagsfraktion, die Landwirtschaft sei der „Kern“ der Wirtschaft in Baden-​Württemberg. Im Fokus stehe die Produktion gesunder Lebensmittel. Die Energiepolitik müsse im Hinblick auf den Flächenbedarf von Windrädern und Photovoltaik verträglich gestaltet werden: „Es kann nicht sein, dass Bäuerinnen und Bauern die Zeche zahlen.“

Wie sich der Kreisvorsitzende des Bauernverbands Ostalb-​Württemberg Hubert Kucher zum Klimawandel äußert, was er in dieser Hinsicht fordert und wie sich die Ministerin äußerte, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1571 Aufrufe
142 Wörter
210 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/13/bauernkundgebung-zum-kalten-markt-im-livestream/