Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ostalbkreis will Boostern in Heimen und Impfen von Kindern unterstützen

Foto: tv

Die Impfkampagne geht weiter, die Finanzierung ist gesichert. Das teilt das Landratsamt mit. Nun soll unter anderem das Boostern in Heimen unterstützt werden. Denn dort ist die Quote niedrig. Neuigkeiten gibt es auch bei den Impfstrukturen im Ostalbkreis.

Freitag, 14. Januar 2022
Thorsten Vaas
1 Minute 14 Sekunden Lesedauer

Mit der Finanzierung von zehn Impfteams „können wir unsere Impfkampagne auf dem bisherigen Niveau fortsetzen, solange der Bedarf gegeben ist“, wird Landrat Dr. Joachim Bläse in einer Pressemitteilung am Freitag zitiert. 220.065 Menschen haben im Ostalbkreis eine Erstimpfung, 212.633 eine Zweitimpfung und 129.792 wurden bereits geboostert (Stand: 9. Januar). Somit liegt die Impfquote der vollständig geimpften Ostälbler bei 67,7 Prozent, die der geboosterten bei 41,3 Prozent. Damit liegt der Kreis leicht über dem Landesdurchschnitt. Gleichzeitig stelle man aber in den vergangenen beiden Wochen fest, dass die Impfzahlen in den Stützpunkten und bei den mobilen Einsätzen in den Städten und Gemeinden rückläufig sind. Nun will die Landkreisverwaltung voraussichtlich ab Februar die Kapazitäten an diese Entwicklung anpassen: Zeitlich und personell sollen die Impfstrukturen etwas zurückgefahren und auf Stand-​by gesetzt werden, um zu gewährleisten, „dass wir kurzfristig wieder auf das Maximum hochfahren können, sollte eine vierte Impfung notwendig sein oder sonstiger Bedarf entstehen“, so Bläse weiter.
Intensivieren will der Landrat das Angebot in den „Impfpünktchen“ für 5– bis 11-​Jährige an den Kliniken in Aalen und Mutlangen, indem mehr Termine in kürzerem Takt angeboten werden. Angesichts des Booster-​Bedarfs in Altenpflegeeinrichtungen — das Landratsamt des Ostalbkreises schätzt die Boosterquote in den 53 Alten– und Pflegeeinrichtungen auf rund 65 Prozent -, wird der Kreis den Einrichtungsträgern erneut Unterstützung durch Mobile Impfteams anbieten, um den Schutz dieser vulnerablen Bevölkerungsgruppe zu verbessern.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

541 Aufrufe
297 Wörter
4 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/14/ostalbkreis-will-boostern-in-heimen-und-impfen-von-kindern-unterstuetzen/