Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

100. Geburtstag im Kloster der Franziskanerinnen in Gmünd

Foto: msi

Es war ein Freudentag im Kloster der Franziskanerinnen der Ewigen Anbetung. Das älteste Mitglied der Schwesterngemeinschaft durfte am Freitag seinen 100. Geburtstag feiern und beging diesen Tag mit einem Gottesdienst, einem Lieblingsessen und lieben Gästen.

Samstag, 15. Januar 2022
Nicole Beuther
38 Sekunden Lesedauer

Geboren wurde die Jubilarin am 14. Januar 1922 als Martha Katharina Göser und als eines von acht Geschwistern. Die Familie lebte in Winzingen, das damals noch zu Schwäbisch Gmünd gehörte. Ihr Vater, so erzählt sie, arbeitete bei WMF und wurde wegen seines schlechtes Gehörs nicht eingezogen, so dass die Geschwisterschar bis zu jener stolzen Zahl wuchs. Bis sie 13 Jahre alt war, besuchte sie die Schule in Winzingen und erinnert sich: „Da habe ich Freude daran gehabt und bin gerne gegangen.“ Eine Erkrankung und der Erholungs-​Aufenthalt ihrer Mutter machten der Schulkarriere dann ein Ende.

Über die Kindheit und das Leben von Schwester Romana berichtet die RZ in der Samstagausgabe, zu lesen auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1542 Aufrufe
153 Wörter
11 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/15/100-geburtstag-im-kloster-der-franziskanerinnen/