Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Abschied der „Drei König“: Und wieder schließt ein Gmünder Gasthaus

Schwäbisch Gmünd

Adalbert Muschak

Ihre Gäste wussten Bescheid: Renate Glaser hat das Traditionslokal mit bürgerlich-​schwäbischer Küche zum Jahresende aufgegeben. Die Wirtin hat es „von langer Hand“ geplant und wollte nicht viel Aufhebens darum machen, wie sie sagt.

Dienstag, 18. Januar 2022
Alexander Gässler
29 Sekunden Lesedauer

Von den Gästen, von denen sie sich nicht persönlich verabschieden konnte, verabschiedet sie sich schriftlich. Renate Glaser dankt ihnen „für die vielen Stunden, die wir gemeinsam verbracht haben“. Sie dankt ihren „treuen Mitarbeitern“ und ihrer Familie, die ihr „immer treu zur Seite stand“. So steht es auf dem Schild im Treppenaufgang zur Traditionsgaststätte „Drei König“. Nach 52 Jahren macht Renate Glaser nun altershalber Schluss.

Mehr über die Geschichte der Gaststätte und ihre Wirtin lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.