Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Bettringen

Eröffnung des Jugendwohnheims am Berufsschulzentrum

Foto: fleisa

Die Freude war groß bei allen Beteiligten: Nach nur zehn Monaten und zwei Tagen Bauzeit konnte das neue Jugendwohnheim am Berufsschulzentrum Schwäbisch Gmünd offiziell in Betrieb genommen werden.

Mittwoch, 19. Januar 2022
Sarah Fleischer
42 Sekunden Lesedauer

„Das ist der Vedienst aller Beteiligten“, betonte Rolf Krautter, ehemaliger Vorstand der Haug-​Taxisstiftung, bei der feierlichen Einweihung des neuen Jugendwohnheims am Berufsschulzentrum in Oberbettringen. Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Schwäbisch Gmünd, dem Landkreis Ostalb, der Firma Holzbau Kielwein und dem Architekten Christof Preiß. Das dreistöckige Gebäude in der Heidenheimer Straße 19 bestehe aus einem nachhaltigen Holz/​Beton-​Hybridbau, wie Preiß erklärt. So war trotz mancher Lieferschwierigkeiten die kurze Bauzeit möglich, auch das Budget von Zehn Millionen Euro konnte trotz gestiegener Materialkosten eingehalten werden.
Das Wohnheim bietet in 105 Einzelzimmern und 82 Zweier-​Appartements Platz für Schülerinnen und Schüler der Agnes-​von-​Hohenstaufen-​Schule, der Kaufmännischen Schule und der Gewerblichen Schule, die sich in direkter Nachbarschaft befinden. „Hier wohnen, leben und lernen die Fachkräfte von morgen“, so Oberbürgermeister Richard Arnold.

Mehr über das neue Wohnheim und dessen Entstehung lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1672 Aufrufe
169 Wörter
124 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/19/eroeffnung-des-jugendwohnheims-am-berufsschulzentrum/