Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Anwohner wollen keinen „Riesenklotz“ in der Katharinenstraße

Visualisierung: ip21 architekten

Das Gmünder Forschungsinstitut für Edelmetalle und Metallchemie will erweitern. Doch Anwohner sind gegen das Innovationslabor „K15“ und drohen inzwischen sogar mit Klage.

Freitag, 21. Januar 2022
Alexander Gässler
29 Sekunden Lesedauer

„Egal, wie die Stadt entscheidet. Wir gehen in jedem Fall vor Gericht.“ Das kündigt Erich Hessenberger an. Der Gmünder besitzt zwei Wohnungen im 2018 eröffneten Mörikepark. Er und weitere 20 Eigentümer wollen das Innovationslabor „K15“ in der Katharinenstraße 15 verhindern. „Ein Riesenklotz“, sagt Hessenberger. „Man hat keine Sonne mehr.“

Worum es den Anwohnern geht und was der Investor dazu sagt, lesen sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Mehr zum Thema:

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1888 Aufrufe
117 Wörter
165 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/21/anwohner-wollen-keinen-riesenklotz-in-der-katharinenstrasse/