Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lindach

Neues Zuhause für Fundkaninchen

Foto: ktzv

Zwei ausgesetzte Kaninchen haben nun in Mutlangen ein neues Zuhause gefunden. Die Tiere waren vergangene Woche vor dem Kleintierzuchtverein Lindach gefunden worden – in einem Pappkarton, mit Wunden an Ohren und Rücken.

Freitag, 21. Januar 2022
Sarah Fleischer
40 Sekunden Lesedauer

Die Tiere waren nicht nur völlig unterkühlt, sondern wiesen auch einige Verletzungen auf. Tanja Weller, Mitglied des Kleintierzuchtvereins, fand den Karton nur durch Zufall, wie sie berichtet.
Nachdem die Wunden der beiden medizinisch versorgt waren, verbrachten sie die letzte Woche bei Weller, wo sie sich zunehmend erholten und zutraulicher wurden
Nun sind die zwei in einen anderen Stall umgezogen: Von Lindach nach Mutlangen, zu Renterin Maria Rube.
„Sie hat am Mittwoch angerufen, wollte die beiden Kaninchen sofort mitnehmen“, erzählt Weller. Rube sei sehr tierlieb, habe früher schon immer Tiere gehabt und freue sich, jetzt wieder zwei pelzige Freunde zu haben: „Ich bin mir sicher, dass es den beiden bei Frau Rube gut gehen wird.“

Mehr über die Geschichte der beiden Kaninchen lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1606 Aufrufe
162 Wörter
122 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/21/neues-zuhause-fuer-fundkaninchen/