Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Unfall beim Virngrundtunnel: Rettungshubschrauber landet auf der Autobahn

Symbol-​Foto: gbr

Ein Unfall ereignet am Sonntag um die Mittagszeit auf der A 7 beim Virngrundtunnel. Fahrer und Beifahrerin wurden im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Sonntag, 23. Januar 2022
Gerold Bauer
45 Sekunden Lesedauer

Ein 68-​jähriger Mercedesfahrer befuhr laut Polizeibericht am Sonntag gegen 12.15 Uhr die A7 in Fahrtrichtung Ulm. Kurz nach dem Virngrundtunnel kam der Mercedes aus bislang unbekannter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr zirka 150 Meter über den Grünstreifen, geriet mit der linken Fahrzeugseite von außen an die Leitplanke, drehte sich auf der Leitplanke und kippte schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf die Fahrerseite.
Der 68-​Jährige und seine 67-​jährige Beifahrerin waren kurzfristig im Fahrzeug eingeklemmt. Aufgrund der zunächst angenommenen schwersten Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert und landete vor Ort auf der vollgesperrten Autobahn. Schlussendlich wurde der 68-​Jährige leicht und seine Beifahrerin schwer verletzt in eine Klinik verbracht.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ungefähr 65.000 Euro. Durch die Unfallaufnahme, Bergungs– und Aufräumarbeiten kam es bis etwa 14 Uhr zu Behinderungen auf der teilweise voll gesperrten Autobahn. Außer dem Rettungsdienst waren auch die Autobahnmeisterei und die Feuerwehr Fichtenau mit sieben Fahrzeugen und 35 Mann im Einsatz.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1426 Aufrufe
181 Wörter
122 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/23/unfall-virngrundtunnel-rettungshubschrauber-landet-auf-der-autobahn/