Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mögglingen

Feuerwehrhaus in Mögglingen: Holzfassade oder Industriehallen-​Optik?

Visualisierung: Büro Gaus

Die Gemeinde Mögglingen plant am Ortseingang aus Richtung Heubach gleich zwei Neubauten direkt nebeneinander: Zum einen eine dringend benötigte Kindertagesstätte, zum anderen ein Feuerwehrgerätehaus mit Baukosten von über vier Millionen Euro. Aufgrund der ortsbildprägenden Lage spielt das Aussehen dieses Gebäudes durchaus eine wichtige Rolle.

Montag, 24. Januar 2022
Gerold Bauer
38 Sekunden Lesedauer

Um für das Projekt Fördermittel aus dem kommunalen Ausgleichsstock für finanzschwache Gemeinden zu bekommen, muss der Zuschussantrag spätestens Ende Januar in Stuttgart auf dem Tisch liegen – und zwar inklusive einer bereits detaillierten Planung mit Kostenberechnung. Der Entwurf des Göppinger Architekturbüros Gaus sieht einen zweigeschossigen Bau mit gut 1000 Quadratmeter Grundfläche vor. Herzstück ist die Fahrzeughalle im Erdgeschoss, in der vier Einsatzfahrzeuge Platz finden. Aus Kostengründen ist man sich im Gemeinderat nicht einig, ob man die zweifellos attraktivere Holzbauweise oder die billigere Industriehallen-​Optik wählen soll.

Die Rems-​Zeitung stellt das für Mögglingen wichtige Bauprojekt (mit bisher kalkulierten Kosten von mehr als vier Millionen Euro) in der Montagausgabe ausführlich vor!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1371 Aufrufe
154 Wörter
119 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/24/feuerwehrhaus-in-moegglingen-holzfassade-oder-industriehallen-optik/