Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Blaulicht

Aalen: Betrunkener hätte 6 Meter tief stürzen können

Foto: RZ

Ziemlich leichtsinnig war ein 18-​Jähriger am Donnerstagabend in Aalen. Er balancierte betrunken auf dem Häuschen eines Wasserrückhaltebeckens und hätte sechs Meter abstürzen können.

Freitag, 28. Januar 2022
Thorsten Vaas
30 Sekunden Lesedauer

Ein Anrufer verständigte kurz vor 22 Uhr die Polizei, nachdem er eine Person beobachtet hatte, die auf dem Wasserrückhaltebecken in den Dürrwiesen herumkletterte. Beamte des Aalener Polizeireviers trafen vor Ort einen 18-​Jährigen an, der deutlich betrunken war. Dieser war zuvor auf das Wasserhäuschen gestiegen „und nahm hierbei leichtsinnig in Kauf, dass er hätte rund sechs Meter in die Tiefe stürzen können“, schreibt die Polizei. Da der junge Mann sich völlig unzugänglich zeigte und wegen seiner Alkoholisierung nicht in der Lage war, den Heimweg alleine anzutreten, wurde er von den Polizeibeamten nach Hause gebracht und seinen Angehörigen übergeben.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6079 Aufrufe
120 Wörter
312 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/28/aalen-betrunkener-haette-6-meter-tief-stuerzen-koennen/