Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

So will die Gmünder Kultur aus der Krise kommen

Archivfoto: gbr

Von EKM bis Schattentheater: Für 2022 sind allein fünf Festivals geplant. Dazu Vereinskonzerte im Stadtgarten und spezielle Angebote für junge Menschen. OB Arnold verspricht: Der Gmünder Sommer wird groß, bunt und vielfältig.

Donnerstag, 06. Januar 2022
Alexander Gässler
35 Sekunden Lesedauer

Nach zwei Jahren Pandemie liegt die Kultur am Boden. Zumindest findet sie kaum noch in der direkten Begegnung von Kunst und Publikum statt, sondern vor allem als Massenkultur im digitalen Raum, wie Richard Arnold sagt. Aber der Gmünder OB und Rudolf Böhmler vom Arbeitskreis Kultur wollen deshalb nicht in eine Kulturdepression verfallen. Ganz im Gegenteil. Eigentlich wollten die Zwei beim Neujahrsempfang am Sonntag ein „Zeichen der Wiederbelebung“ setzen. Weil der Empfang erneut ausfallen muss, haben sie die Höhepunkte des Kulturjahres 2022 am Mittwoch in einem Pressegespräch vorgestellt.
Was dabei besprochen wurde und wie die Gmünder Kultur aus der Krise kommen soll, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

810 Aufrufe
141 Wörter
12 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/6/so-will-die-gmuender-kultur-aus-der-krise-kommen/