Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Alb-​Marathon: Gmünds Lauf-„Flaggschiff“ wird wieder ein „echter“ Ultra

Foto: bri

Nachdem Teilnehmer im vergangenen Jahr einen Mangel an Verpflegungsstellen beanstandeten, säumen beim 32. Alb-​Marathon am 29. Oktober derer sechs die 50-​Kilometer-​Strecke. Dass diese beim letzten Mal „nur“ etwa 49 Kilometer lang gewesen war, war ebenfalls auf Kritik gestoßen — auch hier haben die Veranstalter nachgebessert. Auch die Distanzen fünf, zehn und 25 Kilometer werden wie in den Vorjahren angeboten.

Donnerstag, 13. Oktober 2022
Benjamin Richter
42 Sekunden Lesedauer

Die Kritik hatte sich vor allem darin begründet, dass Laufevents sich erst ab einer Streckenlänge von 50 Kilometern mit der Bezeichnung „Ultra-​Marathon“ schmücken dürfen. An diesem Status waren der Lauf und somit auch seine Teilnehmer bei der Ausgabe im Vorjahr somit ganz knapp vorbeigeschrammt.
Auch aus Gründen des Naturschutzes ist die 50-​Kilometer-​Strecke gegenüber dem Vorjahr leicht angepasst worden. Die Laufrouten über die Distanzen fünf, zehn und 25 Kilometer sind dagegen gegenüber den Vorjahren unverändert geblieben, wie Organisationsleiter Tim Schwarzkopf am Donnerstag bei einem Pressegespräch darlegte.

Wo sich die Verpflegungsstellen des Ultra-​Marathons befinden werden, wer sie betreut und wie viele Anmeldungen bislang bei den Veranstaltern eingegangen sind, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3135 Aufrufe
171 Wörter
551 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 551 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/13/alb-marathon-gmuends-lauf-flaggschiff-wird-wieder-ein-echter-ultra/