Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Parken für Anwohner soll in Gmünd bald viermal so viel kosten

Foto: gbr

Statt 30 Euro im Jahr künftig 120 Euro — alles deutet darauf hin, dass der Gemeinderat demnächst diesen Vorschlag der Stadtverwaltung mit großer Mehrheit akzeptieren wird. Eine Mehrheit wird wohl auch für die Abschaffung des kostenlosen Parkens für E-​Autos votieren, während bei den Gebühren für Kurzzeitparkplätze zunächst alles unverändert bleiben soll.

Donnerstag, 13. Oktober 2022
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Das Thema „Parken“ stand zur Vorberatung am Mittwoch auf der Tagesordnung des Verwaltungs-​/​Eigenbetriebsausschusses. Mit Ausnahme der Grünen will derzeit allerdings keine Fraktion des Gemeinderats an den Gebühren für die Kurzzeitparkplätze in Schwäbisch Gmünd rütteln. Und auch Grünen-​Sprecher Gabriel Baum plädierte nur für eine sehr moderate Anhebung, die vor allem das Ganze übersichtlicher machen soll.

Lesen Sie am 13. Oktober in der Rems-​Zeitung, wie die Spracher der Fraktionen des Gmünder Gemeinderats in Sachen Parken denken und argumentieren!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2180 Aufrufe
129 Wörter
56 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/13/parken-fuer-anwohner-soll-in-gmuend-bald-viermal-so-viel-kosten/