Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Beginn der Vesperkirche Schwäbisch Gmünd

Foto: Astavi

Vom 16. bis 23. Oktober findet in der Augustinuskirche die vierte ökumenische Vesperkirche statt. Täglich zwischen 11.30 und 14 Uhr sind Besucherinnen und Besucher zum gemeinsamen Essen eingeladen.

Sonntag, 16. Oktober 2022
Thorsten Vaas
53 Sekunden Lesedauer

Die ökumenische Vesperkirche findet seit dem Jahr 2016 jährlich mit großem Erfolg statt. Hätte die Corona-​Pandemie das Leben nicht so drastisch verändert, wäre dies die sechste Auflage, meinte Dekanin Ursula Richter in der Augustinuskirche.
Der Vorsitzende des Fördervereins, Wolfgang Schmidt, sagte, dass in der Augustinuskirche jeder willkommen ist. Wie die Jahre davor können alle hier täglich ihren Hunger stillen. In vergangenen Jahren wurden insgesamt mehr als 2000 Mahlzeiten ausgegeben. 35 bis 40 Ehrenamtliche sorgen für Essen, Getränke und backen Kuchen. Preis der Mahlzeit: 1,50 Euro. Wer es sich leisten kann, darf auch mehr bezahlen oder an die Vesperkasse spenden.
„Gott sei dank, es gibt sie wieder: die ökumenische Vesperkirche“, sagte der Erste Bürgermeister Christian Baron und betonte, dass man dringend Normalität benötigte. In der Zeit der Pandemie und vielen Krisen seien Menschen großem Druck ausgesetzt. Baron schilderte die Situation der Bewohner des westukrainischen Dorfes Obroschyne – einem Dorf nahe der Stadt Lwiw –, deren Feuerwehrleute als Geste der Solidarität ein Einsatzfahrzeug zur Verfügung gestellt wurde. Der Gottesdienst wurde von Bezirkskantor Thomas Brückmann an der Orgel und Hubert Hägele an der Posaune begleitet.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2690 Aufrufe
213 Wörter
40 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/16/beginn-der-vesperkirche-schwaebisch-gmuend/