Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünder Feuerwehrauto für die Ukraine: Eine zeitgeschichtliche Reise

Foto: hs

Mit der Entsendung eines Tanklöschfahrzeugs in das ukrainische Obroshyne vergangenen Freitag schließt sich ein Kreis der Zeitgeschichte. Schon vor rund 40 Jahren diente der Einsatzwagen in und um Schwäbisch Gmünd vor allem dem Schutz vor brennenden Raketen.

Dienstag, 18. Oktober 2022
Sarah Fleischer
56 Sekunden Lesedauer

Im Rahmen einer unbürokratischen Blitzaktion ist in Schwäbisch Gmünd in nur einer Woche eine Feuerwehr für die Kleinstadt nahe Lwiw (Lemberg) aus der Taufe gehoben und ausgerüstet worden.
Es handelt sich um ein ziviles Hilfsprojekt im Rahmen der zunächst von Stadtrat Sebastian Fritz angestrebten Städtepartnerschaft zwischen Schwäbisch Gmünd und Obroshyne. Auch dort leiden die Menschen unter Luftalarm, beziehungsweise und russischen Raketen– und Drohnenangriffen. Direkt in Obroshyne gab es bislang aber noch keinen kommunalen Brand– und Katastrophenschutz, wie man ihn in Deutschland kennt.
Auch ein Tanklöschfahrzeug wurde an die neu ausgebildete ukrainische Feuerwehr übergeben: Ein TLF 24/​50. Das Großtanklöschfahrzeug war ab 1982, auf dem Höhepunkt des Kalten Kriegs und vor dem Hintergrund der Stationierung von atomaren Mittelstreckenraketen vom Typ Pershing II, mit einem baugleichen Fahrzeug für die Feuerwehr Mutlangen an den Stationierungsorten Schwäbisch Gmünd und Mutlanger Heide beschafft worden. Aktueller Hintergrund waren damals eine ganze Reihe von Unfällen und Bränden mit Fahrzeugen der US-​Streitkräfte.

Wie es zu solchen Bränden kommt und wie man in Schwäbisch Gmünd ausgerechnet auf dieses Feuerwherfahrzeug kam, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

9512 Aufrufe
227 Wörter
38 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/18/gmuender-feuerwehrauto-fuer-die-ukraine-eine-zeitgeschichtliche-reise/