Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Wie Deutschland die Wärmewende schafft

Foto: picture alliance/​dpa | Christophe Gateau

Leistungsfähige Wärmespeicher spielen auf dem Weg zur Klimaneutralität eine entscheidende Rolle. Doch welche Technologien eignen sich am besten für welche Anwendungsgebiete und Temperaturbereiche in Industrie und privaten Haushalten? Wissenschaftler suchen nach Antworten.

Donnerstag, 20. Oktober 2022
Benjamin Richter
52 Sekunden Lesedauer

Es gibt viele Möglichkeiten, Wärme zu speichern. Eine ist auf einem großformatigen Foto an der Wand von Annelies Vandersickels Büro zu sehen. Die Aufnahme zeigt helle Kugeln vor einem roten Hintergrund.
„Das sind Keramikkugeln, die sich auf mehr als 1000 Grad erhitzen lassen“, sagt die 38-​Jährige, die seit Januar die Abteilung Thermische Prozesstechnik am Institut für Technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft– und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart leitet.
Die Keramikkugeln eignen sich gut als Wärmespeicher für die Industrie, die oft hohe Temperaturen benötigt – etwa für chemische Prozesse oder die Gewinnung und Verarbeitung von Metallen. Wärmespeicher machten es möglich, Wärme, die gerade nicht gebraucht werde, später sinnvoll einzusetzen, erläutert Vandersickel.
Sie könnten Industrieanlagen energieeffizienter machen – etwa über die stärkere Nutzung von Abwärme. „Seit Gas so teuer ist, bekommen wir dazu deutlich mehr Anfragen von Unternehmen“, erzählt die Forscherin.

In welchen Fällen der Einsatz von Kalkspeichern sinnvoll sein kann und warum sich Latentwärmespeicher besonders gut für Keksfabriken eignen, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 20. Oktober. Die komplette Ausgabe gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1679 Aufrufe
208 Wörter
50 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/20/wissen-wie-deutschland-die-waermewende-schafft/