Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Festival macht Gmünd zur „Hauptstadt des Schattentheaters“ — Vorfreude auf 2024

Foto: rz-​archiv/​astavi

Mit dem Schattentheater-​Festival ist Schwäbisch Gmünd wieder einmal für sieben Tage zum Nabel des internationalen Schattentheater-​Genres geworden. Dafür, dass von der Remsstadt Impulse um den Globus gesendet wurden, dankte OB Richard Arnold den Ensembles und den Helfern, die wirklich „im Schatten“ blieben.

Freitag, 21. Oktober 2022
Benjamin Richter
1 Minute 9 Sekunden Lesedauer

Das Festival ist vorüber, sieben Tage voller Schatten machten Gmünd zur Hauptstadt des Schattentheaters. Bei der Abschlussfeier von Oberbürgermeister Richard Arnold wurde ein Füllhorn des Lobes und Dankes über Sybille Hirzel, alle Helfer hinter den Kulissen, die Sponsoren und vor allem an die Ensembles ausgeschüttet.
Trotz großer Schwierigkeiten bei der Planung und vielen Verwerfungen bei den bekannten Bühnen sei wieder ein umfangreiches Programm zusammengekommen, das weitgehend begeistert aufgenommen wurde. Und man wolle zum alten Turnus zurückkehren, so dass das nächste Festival 2024 anstünde.
Sybille Hirzel freute sich, dass nach der lähmenden Corona-​Zeit das Schattentheater wieder aufblühen konnte und neue Impulse bekam. Auch ihr Dank galt allen Mitwirkenden, den Ensembles, die dem Publikum Zeugnis gaben, wie sich das Schattentheater weiterentwickelt hat, und großartiges Theatererlebnis boten, aber auch den vielen Helfern, die wirklich im Schatten blieben.
Besonders hervorzuheben sei das unermüdliche Engagement von Ulrike Kleinrath und Katharine Lampe, aber auch der vielen Techniker von Mixtown, die für jedes Problem eine Lösung gefunden hätten, und der Hausmeister, der oft sehr spät noch präsent und hilfsbereit gewesen sei.
Nur so konnten von Gmünd aus Impulse gesetzt werden, die nun um die Welt gehen, denn immerhin waren aktive Ensembles aus sechs Ländern vertreten und zahlreiche Abonnementen aus vielen anderen Ländern angereist.

Welche Aufführungen des diesjährigen Festivals bei Publikum und Kritikern gut, welche weniger gut angekommen sind, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung. Die vollständige Ausgabe ist online auch im iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1824 Aufrufe
279 Wörter
40 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/21/festival-macht-gmuend-zur-hauptstadt-des-schattentheaters---vorfreude-auf-2024/