Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Katzen reden nicht mit Fremden

Foto: Erwin Lorenzen /​pix​e​lio​.de

Eine Studie belegt: Katzen erkennen, wenn ihre Besitzer mit ihnen sprechen. Ihnen unbekannte Menschen ignorieren sie dagegen.

Montag, 31. Oktober 2022
Thorsten Vaas
30 Sekunden Lesedauer

Katzen können erkennen, ob ihre Halter mit ihnen oder mit einem Menschen sprechen. Das zumindest ist das Ergebnis einer kleinen französischen Studie, die im Fachblatt „Animal Cognition“ veröffentlicht wurde. Für die Autorinnen bestätigt die Untersuchung, wovon Katzenbesitzer schon lange überzeugt sind: Katzen können enge Beziehungen zu „ihren“ Menschen aufbauen. Das Gerede Fremder hingegen ignorieren sie, so eine weitere Beobachtung der Forscherinnen. Die Redensart „Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal“ bringt auf den Punkt, was gemeinhin als typischer Charakter von Stubentigern angenommen wird.

Mehr darüber lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung — und hier im iKiosk.




Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2150 Aufrufe
121 Wörter
25 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/31/katzen-reden-nicht-mit-fremden/