Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Svante Pääbo: Nobelpreis für Neandertaler-​Forschung

Foto: Gabi Schoenemann /​pix​e​lio​.de

Der in Leipzig arbeitende Schwede Svante Pääbo hat das Verständnis von der Entwicklungsgeschichte des Menschen revolutioniert. Dafür erhält er die höchste Auszeichnung, die es auf dem gebiet der Medizin gibt. Schon sein Vater bekam den Medizinnobelpreis.

Dienstag, 04. Oktober 2022
Sarah Fleischer
34 Sekunden Lesedauer

Pääbo, der Direktor am Max-​Planck-​Institut für Evolutionäre Anthropologie ist, sequenzierte als Erster das Genom des Neandertalers und entdeckte den Denisova-​Menschen. Zu seinen wesentlichen Forschungsergebnissen gehört die Erkenntis, dass Erbgutspuren des Neandertalers noch heute in der DNA des Menschen zu finden sind. Vergleiche von Neandertaler-​DNA mit dem Erbgut moderner Menschen zeigten unter anderem, dass bei Menschen europäischer oder asiatischer Herkunft etwa 1 bis 4 Prozent des Genoms auf den Neandertaler zurückgehen.
Der Medizinnobelpreis ist mit 920000 Euro dotiert.

Mehr über Pääbo und seine Forschung lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1619 Aufrufe
138 Wörter
65 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/4/svante-paeaebo-nobelpreis-fuer-neandertaler-forschung/