Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Altes Rathaus Waldstetten wird abgerissen

Waldstetten

Foto: astavi

Mit dem Abriss des alten Rathaus in Waldstetten starten die umfangreichen Bauarbeiten in der Ortsmitte. Dabei soll nicht nur ein neues Rathaus entstehen – auch andere Gebäude sowie Leitungen werden saniert und umgebaut.

Mittwoch, 05. Oktober 2022
Sarah Fleischer
44 Sekunden Lesedauer

Mit einer Summe von 250 000 Euro wird für den Abriss kalkuliert. Das Baugesuch für den Neubau ist bereits beim Landratsamt eingereicht, die Genehmigung liegt jedoch noch nicht vor. Die Kosten für den Neubau werden derzeit auf 13,9 Millionen Euro für Rathaus und Vorplatz geschätzt.
Hinzu kommen der Umbau des Jugendhauses zum Polizeiposten sowie die Verlegung der Straße, Bushaltestellen und Gehwege. Weiterhin geht es um die Erneuerung der Strom-​, Telekommunikations-​, Gas– und Wasserleitungen. Die Abdichtung der vorhandenen Bachverdolung, also der Abdeckung des Bachs, und der Austausch des Kanals zählen ebenfalls dazu. Doch wichtig ist jetzt laut der Gemeinde erst einmal der sichere Abriss.
Im Laufe der kommenden Jahre soll dann der Neubau realisiert werden. Zwei Jahre sind dafür veranschlagt.

Welche Umleitungen sich durch die Bauarbeiten ergeben, steht am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.