Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Zehn Tipps zur Mülltrennung

Foto: FW-​Fotografie /​pix​e​lio​.de

Nicht immer ist das korrekte Trennen von Müll so einfach. Wo gehört Kork hin? Und wo die Pizzakartons? Diese Tipps helfen Ihnen beim Mülltrennen.

Freitag, 07. Oktober 2022
Sarah Fleischer
47 Sekunden Lesedauer

Bei Taschentüchern zum Beispiel macht es einen Unterschied, ob sie benutzt sind oder nicht. Unbenutzte Taschentücher kann man im Biomüll oder im Altpapier entsorgen. Sind sie jedoch benutzt, sollten sie wegen der Viren und Keime im Restmüll entsorgt werden.
Viele Joghurtbecher haben mittlwerweile eine Papierummantelung, die sich leicht ablösen und separat entsorgen lässt. Die Plastikbecher sollte man gut ausspülen (so schimmeln sie im gelben Sack nicht) und nicht ineinander stapeln — das erleichtert das Trennen der unterschiedlichen Kunststoffsorten und damit das Recycling.
Auch bei Pizzakartons kann man falsch liegen. Sie sind zwar aus Pappe, aber auch hier kommt es auf den Verschmutzungsgrad an. Klebt viel Käse oder Tomatensoße an den Kartons, gehören sie in den Restmüll. Das gleiche gilt für beschichtetes Papier wie Fotos, Kassenbons oder Wachspapier.

Noch mehr Tipps zum richtigen Mülltrennen finden Sie auf der Wissens-​Seite am Freitag. Die Rems-​Zeitung erhalten Sie auch digital am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2164 Aufrufe
189 Wörter
63 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/7/wissen-zehn-tipps-zur-muelltrennung/