Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Kita in Gmünd: Zwei neue Leiterinnen

Foto: privat

Die evangelische Kirchengemeinde Schwäbisch Gmünd hat zwei neue Leiterinnen: Sabine Grimm in der Kita Johannes in Herlikofen und Christine Kraus, die nun die Kita Brücke in der Weststadt führt.

Dienstag, 01. November 2022
Thorsten Vaas
1 Minute 13 Sekunden Lesedauer

Dekanin Ursula Richter begrüßte bei einem Treffen im Dekanat Sabine Grimm und Christine Kraus. Auch Annika Bauer, Geschäftsführerin der neuen Kita-​Trägerstruktur, hieß die beiden willkommen. Richter wünschte den „Neuen“ Gottes Segen und viel Rückenstärkung für ihre neue und verantwortungsvolle Aufgabe.
Sabine Grimm hat die Kita Johannes praktisch „von der Pike auf“ kennengelernt. 2015 bis 2018 war sie dort als PIA (praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin), dann wurde sie übernommen als Zweitkraft, schließlich arbeitete sie als Gruppenleiterin, dann als stellvertretende Leiterin. Seit 1. April ist sie Leiterin der zweigruppigen Einrichtung mit teiloffener Struktur. Ihr Team besteht aus sechs pädagogischen Mitarbeiterinnen. Als Schwerpunkt der Arbeit in der Kita nennt Grimm religiöse Erziehung, Bewegung und Natur. Wichtig ist ihr, dass bei aller Verschiedenheit die Mitarbeiterinnen an einem Strang ziehen, und auf die Kommunikation mit den Eltern. Die Kita wird begleitet von Pfarrer Matthias Walch.
Christine Kraus ist seit 1. September Leiterin der dreigruppigen Kita Brücke mit zwölf pädagogischen Mitarbeitenden bei zwei Ganztagsgruppen beziehungsweise Krippe und einer Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten. Zuvor war Kraus 18 Jahre im Familienzentrum Vinzenz von Paul und baute dieses mit auf, zudem arbeitete sie im Marienheim in der Innenstadt. Sie bringt beste Voraussetzungen mit für den Aufbau des Kinderbildungszentrums an der Stauferschule, bei dem die Kita Brücke mitgestaltet. Neben dem Aufbau dieses Zentrums nennt sie als Schwerpunkte der Einrichtung Schwimmen, Bewegung und Musik, ebenso wie den Ausbau der Kommunikation mit den Eltern und einen religionspädagogischen Schwerpunkt mit 14-​tägigen Morgenfeiern mit Pfarrerin Maike Ulrich. Dekanin Richter betonte, dass die Kirchengemeinde mit ihren fünf Kitas ganz bewusst einen starken Schwerpunkt für Familien und deren Stärkung setzt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2435 Aufrufe
295 Wörter
28 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/1/kita-in-gmuend-zwei-neue-leiterinnen/