Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Warum heißt die „Fuggerei“ nun „Restaurant Krietsch“?

Foto: fleisa

Das Gebäude in der Münstergasse 2 trägt seit über dreihundert Jahren den Namen „Fuggerei“, auch das Restaurant von Marcus Krietsch ist unter dem Namen bekannt – heißt aber offiziell seit geraumer Zeit anders. Wie kam es dazu?

Donnerstag, 10. November 2022
Sarah Fleischer
38 Sekunden Lesedauer

„Wir heißen eigentlich schon seit dem Frühjahr 2021 Restaurant Krietsch“, sagt Sandra Krietsch, Prokuristin der Krietsch Gastro GmbH. Die Stiftungen der Fugger hätten sich dagegen gewehrt, dass das Restaurant den Familienname trage, obwohl die Stiftungen selbst nicht dahinter stünden. Schließlich heißt die weltweit erste, von Jakob Fugger gegründete Sozialsiedlung in Augsburg ebenfalls „Fuggerei“. Der Name ist, wie die Pressesprecherin der Fugger Stiftungen erklärt, markenrechtlich geschützt. Die Krietsch Gastro GmbH habe dennoch das Recht, das Restaurant zumindet lokal als „Fuggerei“ zu bewerben — also nur innerhalb von Schwäbisch Gmünd.

Warum sich die Inhaber dennoch dazu entschieden haben, die Website und ihren Online-​Shop umzubenennen, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5541 Aufrufe
154 Wörter
29 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/10/warum-heisst-die-fuggerei-nun-restaurant-krietsch/