Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Weilermer unternimmt „Abenteuerreise“ — WM in Katar ist eine Station

Foto: Fischer

Die Flagge mit der Aufschrift „Weiler i.d.B.“ hat vermutlich jeder, der regelmäßig die Spiele der deutschen Nationalelf schaut, irgendwann schon mal im Stadion hängen sehen. Dort platziert hat sie Michael Fischer aus dem Gmünder Stadtteil Weiler in den Bergen. Er wird bei der umstrittenen Fußball-​WM in Katar bewusst nur die ersten beiden Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan und Spanien live vor Ort verfolgen.

Samstag, 12. November 2022
Benjamin Richter
50 Sekunden Lesedauer

2006 in Deutschland, 2010 in Südafrika, 2014 in Brasilien und 2018 in Russland. Michael Fischer ist mit seiner bekannten Flagge „Weiler i.d.B.“ bei den vergangenen vier Fußball-​Weltmeisterschaften jeweils dabei gewesen.
Und in diesem Jahr? Bei der am Sonntag in einer Woche beginnenden WM in Katar? „Das wird mein fünftes WM-​Turnier und zusammen mit den vergangenen Europameisterschaften mein insgesamt zehntes Turnier sein“, rechnet Fischer vor.

Der Weilermer wird also nach Katar reisen – aber mit gemischten Gefühlen. Weil er eben schon Weltmeisterschaften in Fußballländern wie Deutschland oder Brasilien miterlebt hat. Deshalb kommt er zu folgendem Schluss: „Eine WM in Katar muss nicht unbedingt sein.“

Woran Michael Fischer diese Einschätzung festmacht und wie seine „Abenteuerreise“ los– und anschließend weitergeht, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 12. November. Die komplette Ausgabe gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2791 Aufrufe
200 Wörter
17 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/12/weilermer-unternimmt-abenteuerreise---wm-in-katar-ist-eine-station/