Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei im Freudental

Foto: studio v-​zwoelf – stock​.adobe​.com

Ein 17-​Jähriger steht im Verdacht, am Dienstagmorgen gegen 2.40 Uhr mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen zu haben. Der Jugendliche hatte anscheinend in der Warteschlange vor einem Imbiss im Freudental eine Frau angerempelt, die ihn daraufhin wegschubste. Die Begleiter der Frau begannen dann einen Streit mit dem 17-​Jährigen und dessen gleichaltrigem Freund. Der 17-​Jährige zückte ein Messer und stach auf die Begleiter der Frau ein. Die beiden Männer im Alter von 25 beziehungsweise 20 Jahren wurden hierbei schwer verletzt.

Mittwoch, 02. November 2022
Franz Graser
44 Sekunden Lesedauer

Während der polizeilichen Ermittlungen störte ein 20-​Jähriger mehrfach die polizeiliche Arbeit, indem er sich vor die eingesetzten Polizeibeamten stellte und sich von einem Bekannten fotografieren ließ. Nachdem er der mehrfachen Aufforderung, dies zu unterlassen, nicht nachkam und sich sogar noch über die Maßnahmen lustig machte, wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen diese Maßnahme leistete er Widerstand, weshalb er letztlich gewaltsam in das Transportfahrzeug verbracht wurde. Auf richterliche Anordnung musste der 20-​Jährige bis gegen 12 Uhr im Schwäbisch Gmünder Polizeireviers verbleiben.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd zu melden. Die Telefonnummer lautet 07171/​3580.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3627 Aufrufe
178 Wörter
28 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/2/zwei-schwerverletzte-bei-messerstecherei-im-freudental/