Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Primalat: Ortsvorsteher Deininger wehrt sich gegen Befangenheits-​Vorwurf

Foto: gbr

Ortsvorsteher Deininger weist den Vorwurf, er sei in dieser Sache befangen, zurück. Bürgermeister Dr. Joy Alemazung sieht das auch so. Für eine Aussage, ob die Stadt einen neuen Anlauf macht, um dem vom Gericht gekippten Primalat-​Bebauungsplan zur Rechtskraft zu verhelfen, sei es zu früh. Da müsse man die detaillierte Urteilsbegründung abwarten.

Mittwoch, 23. November 2022
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

„Das stimmt so einfach nicht, was da in der Klagebegründung steht!“, sagte Bernhard Deininger am Dienstag im Gespräch mit der Rems-​Zeitung. Prinzipiell plädierte Deininger als Ortsvorsteher dafür, das Miteinander im Dorf ganz nach oben zu stellen. „Primalat ist für Lautern und Heubach eine wichtige Firma – und die sollte sich im Rahmen des geltenden Rechts auch entwickeln dürfen.“

Lesen Sie die ausführlichen Antworten von Deininger und Alemazung am 23. November in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1745 Aufrufe
128 Wörter
7 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/23/primalat-ortsvorsteher-deininger-wehrt-sich-gegen-befangenheits-vorwurf/