Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Tipps: Energiesparen im Haushalt

Symbol-​Foto: Peter Bast /​pix​e​lio​.de

Lange war Strom kein großer Kostenfaktor, viele haben sich noch vor Kurzem über den eigenen Verbrauch wenig Gedanken gemacht. Doch diese Zeiten sind vorbei. Wie also sparen? Messgeräte können helfen, Stromfresser im Haushalt zu finden.

Freitag, 25. November 2022
Sarah Fleischer
30 Sekunden Lesedauer

Für die Überprüfung des Verbrauchs eines Elektrogeräts wird das Messgerät wie ein Verlängerungskabel zwischen Steckdose und Gerät gehängt. Ob Kühlschrank, Fernseher oder Router — der Verbrauch wird sofort ermittelt. Viele Modelle rechnen auch die Kosten für eine Betriebszeit aus, wenn man den Strompreis eingibt.
Stiftung Warentest hat insgesamt 15 Modelle getestet. Dabei stellte sich heraus, dass das teuerste nicht unbedingt das beste sein muss.

Welches Modell Stiftung Warentest überzeugen konnte und welche unauffälligen Geräte besonders viel Strom verbrauchen, lesen Sie am Freitag auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1503 Aufrufe
122 Wörter
4 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/25/tipps-energiesparen-im-haushalt/