Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Der „Schlumpf“ aus Gmünd ist nun ein Weltreisender

Foto: privat

Manche sammeln Oldtimer, andere horten in ihrem Hobbyraum alle möglichen Gitarren – und der „Schlumpf“ alias Thomas Schlund sammelt Länder. Bei jedem neuen Land, das er betritt, macht er auf seiner Rubbel-​Weltkarte seine „Eroberung“ sichtbar.

Sonntag, 27. November 2022
Gerold Bauer
47 Sekunden Lesedauer

Dabei ist Thomas Schlund nicht der klassische Globetrotter, der sich eine Auszeit nimmt, um mit dem Rucksack um die Welt zu reisen. Er ist im Grunde ein sehr heimatverbundener Mensch, der seine Stadt Gmünd und seine Familie liebt. Er hat hier viele Kumpels, die ihn alle „Schlumpf“ nennen („Thomas heiße ich nur geschäftlich“), hat bei der Staufersaga als „Helmbätscher“ Requisiten hergestellt und im Katapult-​Team als Darsteller mitgespielt; mit viel Geduld hat er als Hobby aus Lego-​Steinen aufwändige Nachbauten von Fahrzeugen realisiert. Das hätte eigentlich bis zur Rente so weitergehen können. Aber irgendwie hat dem Gmünder in diesem idyllischen Kleinstadtleben etwas gefehlt. Da muss es noch etwas anderes geben?

Lesen Sie im Portrait der Rems-​Zeitung in der Samstagausgabe, wie sich das Leben des 44-​jährigen Gmünders durch einen neuen Job verändert hat! Sie haben keine gedruckte Ausgabe zur Hand? Kein Problem, denn die RZ gibt es rund um die Uhr digital im ikiosk!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5727 Aufrufe
189 Wörter
68 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/27/der-schlumpf-aus-gmuend-ist-nun-ein-weltreisender/