Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

In Frickenhofen das ganze Dorf mit Holzhackschnitzeln heizen

Foto: gbr

In Frickenhofen, einer Teilgemeinde von Gschwend, wird nach dem Vorbild von Heubach-​Buch eine Energiegenossenschaft gegründet. Eine Heizzentrale kann das ganze Dorf mit Nahwärme versorgen. Die Einspeisung verschiedener regenerativer Energien ist angedacht.

Montag, 28. November 2022
Gerold Bauer
42 Sekunden Lesedauer

Zwei Faktoren spielen den Gründungsvätern der Energiegenossenschaft Frickenhofen derzeit in die Hände: Zum einen sind in vielen Häusern die Zentralheizungen im Keller inzwischen so alt, dass über eine Erneuerung der Anlage nachgedacht wird. Zum anderen wissen viele zwar schon lange, dass sie sich aus Gründen des Klimaschutzes und der nicht endlosen Verfügbarkeit von der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Gas und Öl verabschieden müssen. Die Energiekrise im Zuge des Ukraine-​Kriegs und die daraus resultierende Preisexplosion hat die Bereitschaft zum Umdenken aber deutlich befördert.

Lesen Sie am Montag, 28. November, in der Rems-​Zeitung mehr über die Beweggründe der Energiegenossen aus Frickenhofen und die Pläne, wie diese Idee in die Tat umgesetzt werden soll. Und wenn Sie keine gedruckte Ausgabe zur Hand haben, dann nutzen Sie doch unseren ikiosk und lesen diese Ausgabe digital!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2332 Aufrufe
168 Wörter
63 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/28/in-frickenhofen-das-ganze-dorf-mit-holzhackschnitzeln-heizen/