Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Kosten für die Wärmewende in Schwäbisch Gmünd

Foto: gbr

Um ihre Klimaschutzziele zu erreichen, hat die Stadt eine kommunale Wärmeplanung in Auftrag gegeben. Dorothea Riecken und Julian Seevers vom Stuttgarter Büro RBS Wave haben den Gemeinderat jetzt über den aktuellen Stand informiert.

Mittwoch, 30. November 2022
Sarah Fleischer
29 Sekunden Lesedauer

Den größten Hebel sehen die Fachleute im Heizungstausch. Um bis 2035 klimaneutral zu werden, empfehlen sie vor allem, die Ölheizungen in der Stadt auf erneuerbare Energien umzustellen. Die größten Potenziale bei den Erneuerbaren sehen die Wärmeplaner in der Windenergie.
Um die Nahwärmenetze auszubauen, müssten die Stadtwerke rund drei Millionen Euro jährlich investieren, sagte Geschäftsführer Peter Ernst.

In welchen Stadtteilen der größte Handlungsbedarf beszeht und wie hoch die Kosten bis 2035 insgesamt geschätzt werden, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2524 Aufrufe
118 Wörter
60 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/30/kosten-fuer-die-waermewende-in-schwaebisch-gmuend/