Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Das Rätsel um Tutanchamun

Foto: Rosel Eckstein /​pix​e​lio​.de

100 Jahre nach Howard Carters sensationellem Fund ist die Begeisterung für den ägyptischen König ungebrochen. Große Fragen bleiben bis heute.

Freitag, 04. November 2022
Sarah Fleischer
36 Sekunden Lesedauer

Am 4. November 1922 begann im Tal der Könige der Sensationsfund, der Carter berühmt machen würde. Die Entdeckung des Grabs von Pharao Tutanchamun vor 100 Jahren gilt als Meilenstein der Archäologie und als der wohl berühmteste Fund aus der alt-​ägyptischen Hochkultur. Die Begeisterung dafür ist ebenfalls seit 100 Jahren ungebrochen. Eine US-​Wanderausstellung der Artefakte in den 1970ern zog mehr als acht Millionen Besucher an. 2019 besuchten in Paris 1,9 Millionen Menschen eine Tutanchamun-​Schau.
Die große Faszination ist wahrscheinlich auch damit zu erklären, dass viele Details bis heute ungeklärt sind — trotz moderner DNA-​Analysen.

Welche Bedeutung „King Tut“ in seinem Heimatland Ägypten hat und was sein mutmaßliche Todesursache war, erfahren Sie am Freitag auf der Wissen-​Seite der Rems-​Zeitung. auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1705 Aufrufe
145 Wörter
34 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/4/wissen-das-raetsel-um-tutanchamun/