Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Die Orgel in St. Michael in der Weststadt von Gmünd feiert 50. Geburtstag

Foto: gbr

Am 6. November 1972 berichtete die Rems-​Zeitung unter der Überschrift „Orgelweihe in großer Dankbarkeit“ über die Königin der Musikinstrumente in der damals hochmodernen Kirche St. Michael in der Weststadt. Der Gmünder Orgelbauer Peter Paul Köberle führte dabei die gestalterische Idee von Architekt Peter Schenk weiter.

Sonntag, 06. November 2022
Gerold Bauer
37 Sekunden Lesedauer


Wie sehr sich Menschen mit einer Kirchenorgel emotional verbunden fühlen, erleben die Gmünder derzeit im Hinblick auf den Orgelneubau durch die sächsische Firma Eule für die evangelische Augustinus-​Kirche. Die Vorfreude ist groß – und viele können es kaum erwarten, bis der raumfüllende, erhabene Klang der neuen Orgel das Kirchenschiff erfüllt. Man kann also gut nachvollziehen, was in den Gemütern vorgegangen ist, als vor genau 50 Jahren in der Weststadt eine neue Kirchenorgel im Rahmen eines Gottesdienstes eingeweiht wurde.

Die Rems-​Zeitung erinnert in der Montagausgabe an jenes Ereignis, das in Zusammenhang mit einer außergewöhnlichen Beton-​Architektur und einer spannenden Entstehungsgeschichte dieses katholischen Gotteshauses steht.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2402 Aufrufe
150 Wörter
31 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/6/die-orgel-in-st-michael-in-der-weststadt-von-gmuend-feiert-50-geburtstag/