Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Verzicht auf Zeitumstellung könnte Wildunfälle reduzieren

Foto: Rainer Sturm /​Pix​e​lio​.de

Laut einer US-​amerikanischen Studie würde eine dauerhafte Sommerzeit die Straßen sicherer machen. Bliebe man ganzjährig bei der Sommerzeit, dann könnte dies Wildunfälle etwas reduzieren helfen. So argumentiert ein US-​Forschungsteam in der Fachzeitschrift „Current Biology“.

Montag, 07. November 2022
Franz Graser
28 Sekunden Lesedauer

Das Argument des Forschungsteams: Durch die Zeitumstellung von Sommer– auf Winterzeit seien mit einem Mal mehr Menschen nach Sonnenuntergang unterwegs. Deshalb komme es direkt in der Woche nach der Umstellung zu etwa 16 Prozent mehr Zusammenstößen mit Wildtieren. Hirsche und verwandte Tierarten sind nämlich vor allem in der Morgen-​und Abenddämmerung unterwegs. Zudem sei der Herbst die Paarungszeit der Tiere, in denen sie besonders aktiv seien.

Mehr zum Thema lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Rems-​Zeitung.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1609 Aufrufe
115 Wörter
32 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/7/verzicht-auf-zeitumstellung-koennte-wildunfaelle-reduzieren/