Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Das WM-​Abenteuer von Michael Fischer

Fotos: Fischer

Mit einem Warm-​up bei der WM-​Generalprobe der deutschen Fußball-​Nationalmannschaft im Oman hat Michael Fischer aus dem Gmünder Stadtteil Weiler in den Bergen sein außergewöhnliches Reise-​Abenteuer begonnen. Fortgesetzt hat er dieses dann in Ägypten sowie Jordanien. Und zwischendurch bei der umstrittenen Fußball-​Weltmeisterschaft in Katar.

Samstag, 10. Dezember 2022
Alex Vogt
44 Sekunden Lesedauer

Im Nachhinein ist Michael Fischer froh, dass er sich doch noch dazu entschlossen hatte, die WM in Katar als sein insgesamt zehntes großes internationales Fußballturnier vor Ort mitzuerleben. „Ich wollte diese WM eigentlich nicht machen“, macht er keinen Hehl daraus, dass er die Vergabe dieser WM nach Katar durch die Fifa vor zwölf Jahren kritisch sieht. Auch der ungewöhnliche Austragungszeitpunkt im Winter hat keine WM-​Euphorie bei ihm ausgelöst.
Er sagt nach seiner Rückkehr in die Heimat aber auch: „Zusammen mit den anderen Bausteinen konnte ich daraus ein richtiges Abenteuer machen. Ich bin froh, dass ich dieses Abenteuer gewagt habe.“

Was Michael Fischer im Oman, in Ägypten, Katar und Jordanien erlebt hat und wie er sich zum Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei dieser WM äußert, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 10. Dezember.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2349 Aufrufe
179 Wörter
52 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/10/das-wm-abenteuer-von-michael-fischer/