Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Andacht auf dem Hagberg

Foto: Pfister

Die Veranstaltungsreihe „Nachtsegen“ des evangelischen Jugendwerks Gaildorf machte am Freitag Station auf dem Hagberg bei Gschwend, der von einer leichten Schneeschicht bedeckt war.

Sonntag, 11. Dezember 2022
Thorsten Vaas
36 Sekunden Lesedauer

Philip Obrigewitsch, der geschäftsführende Jugendreferent, hatte die Idee eines Minigottesdiensts zu nächtlicher Stunde gemeinsam mit seinem Kollegen Simon Schreiber erdacht. Veranstaltungsorte sollten die Aussichtstürme der Umgebung sein und so war nach dem Altenbergturm diesmal der Hagberg an der Reihe. Freilich nicht am Turm direkt, sondern beim imposanten Holzkreuz, in dessen Nähe eine Baumfackel die Umgebung erleuchtete und den eintreffenden Gästen den Weg zeigte. Nach der Begrüßung durch Obrigewitsch und einem Gebet wurden mehrere Lieder gesungen, die Samuel Eheler mit der Gitarre begleitete. Nach der Andacht und dem erteilten Nachtsegen wurde zum Schluss das Weihnachtslied „Ich steh an Deiner Krippen hier“ angestimmt. Der nächste Veranstaltung „Nachtsegen“ ist am 7. Januar 2023 beim Kernerturm oberhalb von Gaildorf.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1784 Aufrufe
147 Wörter
52 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/11/andacht-auf-dem-hagberg/