Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Handharmonika-​Club: Konzert in Waldhausen

Foto: privat

Mit den Klängen von Coldplays Erfolgshit „Viva La Vida“ eröffneten mehr 30 als Musikerinnen und Musiker des Handharmonika-​Clubs (H.H.C.) Waldhausen den Konzertabend. Das Publikum erlebte einen mitreißenden Abend.

Mittwoch, 14. Dezember 2022
Thorsten Vaas
1 Minute 58 Sekunden Lesedauer

Das Schülerorchester aus Jugendlichen im Alter von zwölf bis 18 Jahren nahm als erstes auf der Konzertbühne Platz. Unter der Leitung von Lydia Lick überzeugten die Nachwuchsmusikerinnen und –musiker mit einem abwechslungsreiche, mitreißenden Programm. Nach den Stücken „Keep cool“ und „Rockstars“ sowie dem Tango „Patnuel“ forderte das begeisterte Publikum nach den bekannten Klängen von „Country Roads“ zu Recht eine Zugabe ein. Besonders beeindruckend: Gleich sieben junge Akkordeonisten feierten beim Konzertabend „Viva La Vida“ ihre Konzertpremiere.
Harmonic vibes, das ambitionierte Ensemble, das sich aus dem ehemaligen Jugendorchester gegründet hat, machte seinem Namen alle Ehre. Die harmonische Synergie aus Akkordeon, E-​Piano und Schlagzeug bot den Zuhörerinnen und Zuhörer ein besonderes Klangerlebnis. Von „It’s raining men“ über John Miles „Music“, bis hin zur Eigenkomposition „Fly with me“ der Ensemblepianistin Sophia Scheiner präsentierte das Ensemble ein vielfältiges Programm. Beleg dafür, dass beim H.H.C. nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze gute Ergebnisse erzielt werden, ist Timothy Harrison. In seinen Solovorträgen begeisterte der 19-​Jährige, der bereits zahlreiche Wettbewerbe auf Landes– und Bundesebene gewinnen konnte, mit anspruchsvollem und gefühlvollem Spiel. Hinter einem erfolgreichen Schüler steht ein guter Lehrer. Mit seinem langjährigen Ausbilder Anatoli Lick präsentierte das Duo Lick/​Harrison anspruchsvolle Stücke, die der gehobenen Unterhaltungsmusik zuzuordnen waren.
Nach der Pause nahm das schweizerische Akkordeon-​Duo FINKpositiv+ auf der Bühne Platz. Sandra und Markus Fink sind seit vielen Jahren freundschaftlich mit dem H.H.C. verbunden. Als Duo haben sie sich einen Namen mit hochklassiger und feiner Akkordeonmusik gemacht. Mit ihrem Repertoire, das sich von gefühlvollen Stücken wie „Highland Cathedral“ bis hin zu „Böhmischer Traum“ erstreckte und somit die Vielfältigkeit des oftmals unterschätzten Instruments Akkordeon demonstrierte, trafen sie den Geschmack des Publikums.
Mehr als 20 Spielerinnen und Spieler bilden das Akkordeonorchester des H.H.C. Waldhausen. Unter der Leitung von Dirigentin Lydia Lick bot das Orchester dem Publikum einen kraftvollen Beitrag bekannter Melodien. Dabei stand das Thema „Rock“ im Mittelpunkt und wurde auf vielfältige Art und Weise von „Rock for Beethoven“, über „Hard Rock Cafe“ bis hin zu „Rock Around The Clock” präsentiert. Nach der Ballade „In Love Again“ und „Simon and Garfunkel in Concert“ steuerte der Konzertabend auf den Höhepunkt zu. Dazu nahmen schließlich neben Sandra und Markus Fink auch alle Spielerinnen und Spieler aus dem Schülerorchester, dem Ensemble harmonic vibes sowie des Akkordeonorchesters auf der Konzertbühne Platz. „MitEinAnder“, eine Komposition von Markus Fink anlässlich des UNO– Weltfriedenstag 2022, feierte seine deutsche Uraufführung in der Waldhäuser Remstalhalle. „Dance Monkey“, der Welthit von Tones and I, markierte das Ende eine mitreißenden und facettenreichen musikalischen Abends, bevor sich alle Musikerinnen und Musiker mit „Viva La Vida“ von ihrem fantastischen Publikum verabschiedeten. Heiko Cammerer, Vorsitzender des Vereins, begrüßte zu Beginn die Gäste, Anja Kustermann führte durch das Programm.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2608 Aufrufe
475 Wörter
43 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/14/handharmonika-club-konzert-in-waldhausen/