Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Neckar Netze erneuert Stromnetz Lorch

Foto: privat

Die Neckar Netze investiert mehr als 500.000 Euro in das Lorcher Stromnetz. An zwei Stellen wird derzeit gearbeitet. Bei einer Begehung besuchten Bürgermeisterin Marita Funk und Mario Dürr, Geschäftsführer der Neckar Netze, die Baustellen.

Mittwoch, 14. Dezember 2022
Thorsten Vaas
1 Minute 16 Sekunden Lesedauer

In der Kellerbergstraße tauscht die Netzgesellschaft mehr als 1.100 Meter in die Jahre gekommene, störungsanfällige Mittelspannungskabel gegen neue, leistungsstärkere Erdkabel aus und ersetzt eine Gittermaststation durch eine Kompaktstation mit einem neuen Transformator. Um Synergien zu nutzen, werden auf einem Teil der Verlegestrecke auch gleich mehrere Rohrverbände für den Breitbandausbau in der Stadt Lorch mitverlegt. Hier beobachteten die Gäste mit den Baukoordinatoren Sara Mihai und Kurt Majer das Einlegen der Leitungssysteme auf einer Länge von rund 350 Metern.
Bürgermeisterin Funk hob hervor, wie wichtig gut ausgebaute örtliche Stromverteilnetze für Lorch als Wirtschaftsstandort und Lebensmittelpunkt sind: „Eine zuverlässige und leistungsstarke Stromversorgung ist heutzutage ein wichtiger Standortfaktor, nicht nur für die Gewerbebetriebe, sondern für die gesamte Bevölkerung.“
Das Lob nahm Mario Dürr gerne entgegen und erläuterte, dass Lorch nicht die einzige Baustelle der Neckar Netze sei. Überall im Netzgebiet werden jetzt Ertüchtigungsmaßnahmen durchgeführt: „Die Verteilnetze sind das Rückgrat der Versorgung. Werden sie nicht verstärkt und an den Leistungszuwachs durch den Zubau von Anlagen erneuerbarer Energien und Ladeeinrichtungen für die E-​Fahrzeuge angepasst, wird es zu Engpässen kommen. Wir planen in den nächsten Jahren mehr als 60 Millionen Euro in unsere Versorgungsnetze zu investieren, um sie für die Bedarfe der Zukunft zu rüsten.“
Die zweite Station der Tour führte Marita Funk und Mario Dürr zur neuen begehbaren Umspannstation im Friedrich-​Schweigardt-​Weg. Sara Mihai und Kurt Majer stellten dort den elektrotechnischen Aufbau der Umspannstation mit der Mittelspannungsschaltanlage, der Niederspannungsverteilung und dem modernen Transformator vor. Die bisherige Umspannstation wurde altersbedingt durch eine neue Umspannstation mit einem leistungsstärkeren Transformator ersetzt. Auch hier hat man die technischen Anlagen den künftigen Anforderungen angepasst. Das dient der Versorgungssicherheit in der Kommune.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1827 Aufrufe
304 Wörter
49 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/14/neckar-netze-erneuert-stromnetz-lorch/