Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

RS-​Virus: Wie lange dauert die Ansteckung?

Foto: S. Hofschlaeger /​pix​e​lio​.de

Eine Erkrankung der Atemwege kann sich hinziehen, sagen Experten. Was müssen Erkrankte beachten?

Mittwoch, 14. Dezember 2022
Sarah Fleischer
34 Sekunden Lesedauer

Erst wieder zur Arbeit, in die Schule oder Kita gehen, wenn man nicht mehr ansteckend ist, wird geraten. Ab wann sind Betroffene eine Atemswegserkrankung, beispielsweise ausgelöste durch das RS-​Virus, nicht mehr ansteckend? Das Robert-​Koch-​Institut gibt dazu folgenden Rat: Bei ansonsten gesunden Patienten dauert die Ansteckungsfähigkeit etwa drei bis acht Tage und klingt dann meist innerhalb einer Woche ab. Patienten der Risikogruppe wie Neugeborene, Frühchen oder immungeschwächte Personen können das Virus über Wochen, im Einzelfall über Monate ausscheiden.
Grundsätzlich lasse sich eine Infektion mit dem RS-​Virus im Alltag kaum vermeiden, sagen Experten des RKI.

Wie Sie dennoch das Ansteckungsrisiko verringern können und welche Symptome RSV-​Erkrankte ausfweisen, lesen Sie am Mittwoch auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5232 Aufrufe
138 Wörter
437 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 437 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/14/rs-virus-wie-lange-dauer-die-ansteckung/