Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: 24:26 gegen TV Plochingen

Foto: fabro

Der Tabellenführer ist eine Nummer zu groß gewesen. Bei der 24:26 (6:12)-Niederlage gegen den TV Plochingen hadert der TSB Gmünd mit der eigenen Chancenverwertung und der schweren Verletzung von Stephan Mühleisen.

Sonntag, 18. Dezember 2022
Alex Vogt
39 Sekunden Lesedauer

Zum Abschluss einer überraschend starken ersten Saisonhälfte hat der TSB Gmünd erstmals zwei Spiele in Folge verloren. Wie schon in Wolfschlugen (32:33) setzte der TSB nach einem Sieben-​Tore-​Rückstand zur Aufholjagd an – die unbelohnt blieb. Kurioserweise bot der TSB seine bislang wohl beste Defensivleistung. Doch da sich im Angriff über weite Strecken ein Totalausfall abspielte, reichte es nicht zum Coup gegen den Klassenprimus TV Plochingen.
Stephan Mühleisen hatte sich in der zweiten Halbzeit in einem Zweikampf die Schulter ausgekugelt und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Der Kreisläufer hatte offenbar Glück im Unglück: Es ist nichts gebrochen, eine MRT-​Untersuchung soll in den kommenden Tagen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Den ausführlichen Spielbericht von Nico Schoch lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 19. Dezember.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2124 Aufrufe
158 Wörter
44 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/18/tsb-gmuend-2426-gegen-tv-plochingen/