Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Der letzte Tag im Impfzentrum Schwäbisch Gmünd

Foto: fleisa

Es ist gewissermaßen das Ende einer Ära. Der 19. Dezember 2022 war der letzte Impftag im Corona-​Impfstützpunkt Schwäbisch Gmünd. Ab Januar wird die Impfung zur Regelleistung. Eine Bilanz.

Dienstag, 20. Dezember 2022
Sarah Fleischer
50 Sekunden Lesedauer

Von den Schlangen, die sich im Winter 2020 vor dem Impfzentrum im Stadtgarten gebildet hatten, ist am letzten Impftag beim Impfstützpunkt in der Weißensteiner Straße nichts zu sehen. Gegen 16 Uhr sitzt ein älterer Herr beim Aufklärungsgespräch, eine Seniorin wartet, bis die 15 Minuten nach der Impfung um sind. Insgesamt 13 Personen seien bislang gekommen an diesem lezten Impfmontag, sagt die Ehrenamtliche Steffi Herzer nach einem Blick in die Unterlagen. Die sinkenden Zahlen der Impfwilligen zeichnete sich schon länger ab – und war mitunter der Grund für den zweifachen Umzug des Impfstützpunktes Schwäbisch Gmünd.
„Der Andrang war nur mäßig heute“, sagt Dr. Wolfgang Schlipf, Arzt in Altersteilzeit und an diesem Montag Impfarzt. Die meisten der Impflinge in den vergangenen Monaten seien ältere Menschen gewesen, die sich die dritte Impfung geholt hätten.

Warum das Team zum Abschied gemischte Gefühle hat und was Dr. Schlipf als Arzt zur Corona-​Impfung als Regelleistung sagt, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Auch digital am iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2316 Aufrufe
200 Wörter
49 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/20/der-letzte-tag-im-impfzentrum-schwaebisch-gmuend/