Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Mutlangen: Nach Angriff in die Psychiatrie

Foto: tv

Nach einem Ausraster in Mutlangen landete ein 40-​Jähriger am Dienstag in einer psychiatrischen Einrichtung. Erst soll er ein Türschloss mit Sekundenkleber zugeklebt haben, dann schlug er um sich.

Mittwoch, 21. Dezember 2022
Thorsten Vaas
32 Sekunden Lesedauer

Die Tat passierte gegen 21.30 Uhr, als der 40-​Jährige das Schlüsselloch einer Wohnungstüre im Tannbachweg mit Sekundenkleber füllte, wodurch sie sich nicht mehr öffnen ließ. Als er darauf angesprochen wurde, schlug er nach Angaben der Polizei einer 37-​Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Der 40-​Jährige wurde daraufhin von Beamten des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers vorläufig festgenommen. Auf dem Weg zum Streifenwagen zerkratzte der Mann das Fahrzeug und versuchte, einen Polizeibeamten zu treten. Nach der Vorstellung bei einem Arzt wurde er in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Während der Fahrt dorthin beleidigte er sowohl die Notfallsanitäterin, als auch einen Polizisten.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3817 Aufrufe
128 Wörter
42 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/21/mutlangen-nach-angriff-in-der-psychiatrie/