Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schönblick Gmünd: Sefora Nelson bei Passionsspielen

Foto: Manuel Höfer

Sie ist eine Vollblutmusikerin. Das Publikum liebt sie für ihren schwäbischen Charme: Sefora Nelson. Auf dem Schwäbisch Gmünder Schönblick steht sie jedes Jahr mindestens einmal auf der Bühne. 2023 in einer ganz besonderen Rolle: Die Deutsch-​Italienerin übernimmt mit der Maria eine der Hauptrollen bei der Wiederaufführung der Passionsspiele nach über 200 Jahren Pause.

Sonntag, 25. Dezember 2022
Thorsten Vaas
2 Minuten 31 Sekunden Lesedauer

Wer einmal ein Konzert von Sefora Nelson erlebt hat, der kommt wieder. Immer wieder. Schönblick-​Direktor Martin Scheuermann spricht daher auch von einer „großen Fangemeinde“, die Nelson nicht nur auf dem Schönblick folgt. „Bei ihren Veranstaltungen, egal ob reiner Musikabend oder auch Seminare, wissen wir: Das Haus wird voll.“
In ihrer musikalischen Karriere gelang ihr 2009 der Durchbruch mit dem Sieg beim Spring-​Song-​Contest. Sie gewann unter anderem einen ersten Plattenvertrag und nahm ihre ersten beiden Alben auf. Inzwischen hat sie viele weitere Songs geschrieben, ist viel auf Tournee unterwegs und schrieb mit großem Erfolg gekoppelt auch drei Bücher.
Die aus einer Großfamilie stammende Sefora Nelson studierte Musik in Chicago und in Straßburg und begeistert in ihren Konzerten unter anderem auch mit ihrem schwäbischen Witz und Charme. Nun aber betritt sie (einmal mehr) Neuland mit der Rolle bei den Passionsspielen auf dem Schönblick: „Ich wurde angefragt, ob ich diese Rolle übernehmen möchte. Und musste nicht lange überlegen. Ich hatte schon viel von den Passionsspielen gehört – aber das ich selbst mitspielen würde? Daran hätte ich im Traum nicht gedacht!“ Die Empathie einer Mutter, die Zeugin von Wundern, die Glaubende – das alles sind für sie die Argumente, warum sie als Maria auf die Theaterbühne gehen wird. Und: „Sie hat all diese Dinge in ihrem Herzen bewahrt – das ist mein Lieblingsvers über sie.“ Maria sei die einzige, die Jesus in ihrem Körper trug.
Doch Sefora Nelson wird nicht nur als Schauspielerin zu sehen sein, wenn im März und April 2023 die Neuauflage der Passionsspiele nach über 200 Jahren auf dem Schönblick ansteht. Auch musikalisch trägt sie vieles bei den fünf Aufführungen bei: „Es sind einige meiner Werke vertont und ich darf sogar zwei davon selbst singen. Das macht das Ganze auch nochmal so besonders. Als Schauspielerin meine eigenen Lieder in einem solchen Kontext zu singen, ich bin selbst sehr gespannt, was das mit mir macht.“
Bei den Passionsspielen auf dem Schönblick werden rund 100 Darstellerinnen und Darsteller die „größte Geschichte aller Zeiten“ auf die Bühne bringen. Matthias Ihden, Regisseur und Verfasser des Theaterstückes, freut sich, mit Sefora Nelson eine solche Hochkaräterin für die Rolle der Maria gewonnen zu haben: „Sie bringt alles mit, um die Passionsspiele genau in der Art zu zeigen, wie wir uns das vorstellen.“ Matthias Ihden hofft auf fünf ausverkaufte Vorstellungen, die am 24. März 2023 mit der Premiere beginnen werden: „Wir sind sehr zuversichtlich, die Bevölkerung mitnehmen zu können. Schon jetzt in der Weihnachtszeit haben sich viele ihre Karten gesichert“, freut er sich.
Ihden ist gespannt auf die Interpretation der Maria durch Sefora Nelson. Sie selbst sagt: „Das Drehbuch, was wirklich klasse geschrieben ist, ist die Plattform meiner Phantasie. Ich stelle mir vor, wie ich Jesus frustriert und sorgend gegenüberstehe und versuche, mich dort auf der Bühne mit ihm zu sehen. Werde ich meine Hand auf seine Brust legen, werde ich meinen Kopf neigen? Wie fühlt sich der Text lebendig und authentisch an? Natürlich bin ich gespannt auf die Anweisungen, die ich dann bekomme“, sagt sie euphorisch im Hinblick auf die Proben. Auch Matthias Ihden freut sich auf die Proben: „Nach dieser langen Zeit, schließlich planen wir seit drei Jahren und mussten wegen Corona immer wieder verschieben, wird es jetzt Zeit, dass es auf die Bühne geht.“

Hier gibt es Karten für die Passionsspiele auf dem Schönblick.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1396 Aufrufe
606 Wörter
37 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/25/schoenblick-gmuend-sefora-nelson-bei-passionsspielen/